Atheismus und Ethik

___________________________________________________________________

Bevor es losgeht

  • die folgenden Aufgaben werden als Partnerarbeit bearbeitet
  • Antworten werden in eigenen Worten gegeben. Copy & Paste ist nicht 

         ausreichend.

  • die Arbeitsergebnisse werden am Stundenende überprüft und bewertet
  • Schülerinnen und Schüler, die auf Seiten surfen, die nichts mit der Thematik zu tun haben, erhalten die Note „6” (zur Not auch mehrere „6en”).
  • Die Arbeitsergebnisse werden bei Stundenende ausgedruckt und abgeheftet, Sie müssen in der folgenden Woche wieder mitgebracht werden. Dies gilt als Hausarbeit.

Viel Erfolg!

___________________________________________________________________


Aufgabe 1 : Atheisten & Agnostiker

Aufgabe 1a: Definiert die beiden Begriffe „Atheist” und „Agnostiker”. Achtet besonders auf die Unterschiede zwischen den beiden Begriffen.

Aufgabe 1b: Würdet ihr euch eher als „Atheisten” oder als „Agnostiker” bezeichnen? Begründet eure Entscheidung (alternativ: versucht zu erklären warum ihr glaubt, falls ihr einer Religionsgemeinschaft angehört).


Aufgabe 2 : Das fliegende Spaghettimonster

Aufgabe 2a: Informiert euch über die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters. Was sind Pastafari und woran glauben sie? Wie leben sie ihren Glauben aus …

Aufgabe 2b: Was glaubt ihr - was sollte mit der Gründung dieser „Kirche” erreicht werden?

Aufgabe 2c: Könntet ihr euch vorstellen an einem Gottesdienst der „Pastafaris” teilzunehmen?


Aufgabe 3 : Ethik ohne Religion

Es gibt immer wieder Menschen die sagen, dass der Mensch einen Gott braucht, der den Menschen zeigt, was „gut” und „böse” ist. Sonst können die Menschen nicht gut und vernünftig miteinander leben.

Aufgabe 3a: Wie bewertest du diese Idee? Brauchen wir einen Gott, der den Menschen den Unterschied zwischen „gut” und „böse” aufzeigt?

Aufgabe 3b: Gibt es religiöse Menschen, die anscheinend nicht zwischen „gut” und „böse” unterscheiden können und unmoralisch Handeln? Versuche Beispiele zu finden. Wenn ihr Schwierigkeiten habt: denkt an die letzte Unterrichtseinheit.

© Christian Alexander 2015