Okkultismus


Okkultismus - eine Definition

Dem Begriff liegt das lateinische Wort „occultus“ zugrunde, das soviel wie „verborgen“, „verdeckt“ oder „geheim“ bedeutet. Alles, was nicht mit den physischen Sinnen wahrnehmbar ist, alles Mystische, Übernatürliche, Unerklärbare ist Teil dieses Konzepts. „Okkultismus“ ist im weitesten Sinne also die Lehre der verborgenen Dinge beziehungsweise das Bemühen, diese Dinge zu erforschen.



Die Charlie Challenge - Horror oder Humbug


Was ist die Charlie Challenge?

Man beschriftet ein Blatt Papier doppelt mit „Ja“ und „Nein“. Dann legt man zwei Bleistifte überkreuzt darauf. Anschließend heißt es: Zurücklehnen und rufen: „Charlie, Charlie, bist du hier?“. Jetzt soll sich der obere Stift wie von Geisterhand bewegen und auf „Ja“ deuten. Der Legende nach war Charlie ein Junge aus Mexiko, der im Alter von zehn Jahren gestorben ist. Doch warum bewegt sich der Stift?


Die spiritistische Erklärung

Der spiritistische Erklärungsansatz geht davon aus, dass der Stift tatsächlich von einem Geist aus dem Jenseits bewegt wird. Der Spiritismus (vom Lateinische Spiritus = Geist) beruht auf der Auffassung, dass man mit den Geistern von verstorbenen Personen in Kontakt treten kann. Erfahrene spiritistische Medien, die eine besondere Gabe für die „Kontakaufnahme” mit Geistern haben, raten unerfahrenen Personen von Geisterbeschwörungen ab: zu groß ist das Risiko, einen verstorbenen Geist zu verärgern.


Die Erklärung der Physik

Wenn sich der Bleistift bewegt, ist tatsächlich eine der mächtigsten Kräfte dieser Erde am Werk: die Schwerkraft. Wenn man versucht zwei abgerundete Bleistifte aufeinander zu balancieren, erhält man ein sehr instabiles System. Der obere Bleistift muss so präzise auf den Unteren gelegt werden, dass sein Schwerpunkt genau in der Mitte ist. Der leichteste Windzug, oder schon der Atem der Zuschauer, lässt dieses instabile System wackeln. Der obere Bleistift bewegt sich.


Die Erklärung der Psychologie

In der Psychologie spricht man von „selbsterfüllenden Prophezeiungen“. Alle Teilnehmer, die bei der Charlie Challenge mitmachen, haben eine bestimmte Erwartung – sie wollen sehen wie sich der Stift bewegt und wie dabei Fragen beantwortet werden. Die Wirklichkeit wird dieser Erwartung angepasst. Die Teilnehmer wollen sich selbst und/oder anderen etwas beweisen. Sie nehmen daher die Bewegung des Stiftes als etwas Besonderes wahr: ein Geist beantwortet ihnen ihre Fragen. 


Aus psychologischer Sicht ist von der Charlie Challenge abzuraten. Es ist egal, ob ein Geist am wirken ist, oder nicht: wenn ein Teilnehmer fest daran glaubt, dass er zu einem bösen Geist Kontakt aufgenommen hat, der ihm Schaden kann, so kann allein dieser Glaube große Angst auslösen. Oder man trifft eine dumme Entscheidung, weil der Geist einen bestimmten Hinweis gibt, z.B.: „Charlie, soll ich mein ganzes Geld in Lottoscheine investieren?“ – und der Stift bewegt sich auf „Ja“.


Black Metal - Satanismus trifft auf Heavy Metal


Welche satanischen Symbole und Rituale nutzen Black Metal Bands?

Umgedrehte Kreuze, die verkohlten Gerippe christlicher Kirchen, Schweineblut und Ziegenschädel—das sind Symbole, mit denen teuflische Black Metal-Bands ihre Treue zum Teufel kundtun. Häufig sieht man auch die gehörnte Hand auf den Konzerten von Black Metal Bands.


Die Band Watain zum Beispiel präsentierte bei ihrem Konzert im Jahr 2014, mitten im Set, einen Ziegenschädel gefüllt mit Schweineblut und begann dann ebendieses Schweineblut über dem anwesenden Publikum auszukippen.


Warum ist gerade die Ziege im Satanismus so wichtig? 

In der Bibel werden Gott und Jesus häufig als gute Hirten beschrieben und die Gläubigen als Schafe. Schafe sind verhältnismäßig dumme Tiere, die auf ihren Hirten angewiesen sind, um nicht in die Irre zu gehen. Als Lämmer sind sie das Symbol für Unschuld. Die Ziege ist das genaue Gegenteil. Sie ist unabhängig und lustbetont- sie folgt ihren Trieben.



Satanismus - wenn Okkultes zur Gefahr wird

Neben dem „klassischen Satanismus”, bei dem Satan als Gegenspieler Gottes auftritt, gibt es scheinbar gemäßigte Formen des Satanismus.


Gnostischer Satanismus

Satan wird in dieser Richtung nicht als konkrete existierende Person verstanden. Der Name "Satan ist eine Chiffre für eine bestimmte Lebenshaltung bzw. die abstrakte Lebenskraft an sich, die sich schrankenlos auslebt und voller Kraft alle Mauern und Begrenzungen durchbricht.


Luziferianismus

Im Unterschied zu den anderen Richtungen gilt Satan hier als positive Lichtgestalt, der in der Art des Prometheus den Menschen das Licht des Wissens und der Freiheit bringt, welches ihnen ein eher negativ gesehener Schöpfergott vorenthalten wollte.


Wie bewertest du diese Formen des Satanismus?


Symbole des Satanismus

Screen Shot 2014-12-17 at 20.35.01


Horoskope und der Barnum-Effekt

Warum hat man beim Lesen eines Horoskops oft das Gefühl, dass die Vorhersagen die gemacht werden irgendwie zutreffen? Das liegt an dem Barnum-Effekt. Menschen haben eine Neigung, ungenaue Aussagen über ihre Person als zutreffend zu akzeptieren. Diese Aussagen weisen in der Regel die folgenden Charakteristika auf:

- jeder sehnt sich nach sicherer Umwelt -> Ängste dürfen nicht fehlen 

- geeignet sind sowohl-als-auch-Aussagen: „Du bist selbstsicher, aber manche Situationen machen dir Angst.”

- unklare Formulierungen: „Du neigst zur Faulheit", nicht "Du bist heute faul.

- suggerierte Dinge: „Du könntest heute jemanden verletzen - also pass gut auf.

Kannst du dir vorstellen, was der Barnum-Effekt mit Horoskopen zu tun hat?





© Christian Alexander 2015